Die Bauchdeckenplastik

 

Die Bauchdeckenplastik stellt die häufigste Straffungsoperation nach Gewichtsreduktion dar. Sehr häufig entwickelt sich eine überhängende "Fettschürze" mit einer großflächigen Kontaktzone, die zu Hautirritationen und Infektionen neigt. Wir empfehlen hier möglich frühzeitig auch die hautärztliche Mitbehandlung.

Bei der Operation wird das gesamte Hautareal beginnend im Schambereich bis oberhalb des Bauchnabels entfernt. Seitlich geht der Schnitt zum Teil bis in den Flankenbereich. Der Bauchnabel wird auf der selben Höhe wieder eingepflanzt.

In wenigen Fällen reicht eine sogenannte Miniabdominoplastik aus, hier wird nur unterhalb des Bauchnabels gestrafft.

Die Standard-Bauchdeckenplastik wird in Vollnarkose vorgenommen und dauert etwa 1,5 Stunden, häufig reicht ein Krankenhausaufenthalt von 2-3 Tagen. Für etwa 6 Wochen sollte ein Kompressionsmieder getragen werden.

Kosten: Einzelbeantragung bei der Krankenkasse mit Gutachten durch uns. Möglichst mit Stellungnahme eines Hautarztes!

Video einer Bauchdeckenplastik Operation

Your Pic Your Pic Your Pic

DKG Krebsgesellschaft     Adipositas Selbsthilfegruppen

 

 

logo ua