Bauchdeckenchirurgie

 

Bauchdeckenstraffung und Bauchdeckenplastik

Bei der Bauchdeckenstraffung und Bauchdeckenplastik (Abdominoplastik) wird überschüssige Haut mit einem Fettgewebsanteil entfernt. Der Hautschnitt und die nachfolgende Narbe liegen in der sogenannten Bikiniregion. Bei der großen Bauchdeckenplastik kann zudem die Muskelfaszie gerafft werden, in der Regel wird auch der Bauchnabel neu eingepflanzt. Diese Operation ist insbesondere bei der Ausbildung von Schwangerschaftsstreifen oder einer vorausgegangenen Gewichtsabnahme sehr erfolgversprechend. Gegebenenfalls kombinieren wir die Bauchdeckenstraffung mit einer Fettabsaugung.

Insbesondere nach erheblicher Gewichtsreduktion, nach Magenbandanlage oder Bypassanlage, sind weiterreichende Korrekturoperationen wie ein Bodylift nach Lockwood notwendig. Hierbei wird in einer etwa 5-stündigen Operation eine zirkuläre Straffung im Bauch-, Rücken- und Beinbereich vorgenommen. Wir bieten diese Techniken in geeigneten Fällen an. Die Operation bedarf einer sehr ausführlichen Vorbesprechung und Planung.

Die Operation wird in den meisten Fällen in Vollnarkose, bei der kleinen Bauchdeckenstraffung auch in örtlicher Betäubung durchgeführt und ist mit einem stationären Aufenthalt von zwei bis vier Tagen verbunden.

Im Anschluss an die Operation sollte über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen ein Kompressionsmieder zur optimalen Formung und Narbenbildung getragen werden. Für denselben Zeitraum muss auf sportliche Aktivitäten verzichtet werden.

Bei der Ausbildung einer sog. Fettschürze, mit erheblich überhängendem Haut- und Fettgewebe, kann eine medizinische Begründung zur Operation vorliegen. Dies ist auch der Fall, wenn nach sorgfältiger Voruntersuchung durch uns ein Bauchdeckenbruch festgestellt wird. In solchen Fällen werden die Kosten der Behandlung in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Wir unterstützen und beraten Sie gerne bei der Beantragung der Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse.

 

VIDEOS

 

http://www.darmchirurgie.de/adipositas/adipositas_behandlung.htm

Your Pic Your Pic Your Pic

DKG Krebsgesellschaft     Adipositas Selbsthilfegruppen

 

 

logo ua