Brustchirurgie für Frauen

Bruststraffung

Bei einer Bruststraffung werden lediglich überschüssige Hautanteile entfernt und somit die Form der Brust mit der korrekten Lage der Brustwarze wieder erreicht. In vielen Fällen können wir dabei auf den sogenannten T-Schnitt verzichten, so dass eine lediglich eine senkrecht verlaufende Narbe verbleibt.

Die Kombination aus Bruststraffung und Brustvergrößerung ist durch gleichzeitige Implantation eines Silikonimplantats ohne weiteres möglich. Die alleinige Bruststraffung kann häufig als ambulante Operation vorgenommen werden.

In der Nachbehandlung ist auch hier das Tragen eines Sport-BHs für vier bis sechs Wochen notwendig.
Brustvergrößerung - Augmentation

Nach einer ausführlichen Beratung und individuellen Planung erfolgt die Auswahl des am besten geeigneten Implantats. Dabei kommen runde oder tropfenförmige, anatomische Implantate in Frage. Abhängig von der Brustkontur und der gewünschten Brustvergrößerung muß hier eine individuelle Auswahl getroffen werden.

Zur Implantation verwenden wir ausschließlich einen 3 - 5 cm großen Hautschnitt in der Brustumschlagsfalte. Die dort entstandene Narbe ist in aller Regel langfristig nicht sichtbar. Über diesen Zugangsweg wird die Implantattasche entweder über- oder unterhalb des Brustmuskels endoskopisch assistiert optimal auf die Implantation vorbereitet. Im Anschluss an die Operation wird der Oberkörper straff gewickelt. Sie können eine Nacht in der Klinik bleiben oder aber die Operation ambulant planen.

Zur ungestörten Einheilung der Implantate muss für vier bis sechs Wochen ein gut sitzender Sport-BH getragen werden und über denselben Zeitraum auch auf sportliche Aktivitäten und stärkere Belastungen der Brustmuskulatur. Die Stillfähigkeit ist nach einer Brustvergrößerung in keinster Weise beeinträchtigt, Vorsorgeuntersuchungen der Brust sind auch nach Brustvergrößerung ohne weiteres möglich.

Wir verwenden ausschließlich qualitativ hochwertige Silikon-Gel-Implantate mit texturierter Oberfläche. Die sog. Kapselfibrose, die eine Narbenbildung in der Umgebung des Implantates darstellt, kann so auf ein Minimum werden. Ein geplanter Wechsel der Implantate wird häufig nach einer Dauer von 10-15 Jahren empfohlen.
Brustverkleinerung - Reduktionsplastik

Eine große Brust wird in machen Fällen zu einer körperlichen und psychischen Belastung. Häufig bieten chronische Rücken-, Schulter- oder Kopfschmerzen Anlass zu einer Brustverkleinerung. In solchen Fällen werden die Kosten der Behandlung auf Antrag und Begutachtung von den Krankenkassen übernommen. Wir beraten Sie dahingehend gerne und verfassen ein Gutachten zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse.

Nach einer Brustverkleinerungsoperation muss mit einem stationären Aufenthalt von 1-3 Tagen gerechnet werden.

Your Pic Your Pic Your Pic

DKG Krebsgesellschaft     Adipositas Selbsthilfegruppen

 

 

logo ua